Chancenwucher wird bestarft

Chancenwucher wird bestarft

1. Herren 15.09.2021

Im Angriff zu harmlos

Hagens Co-Trainer Markus Loges war kurz nach der Heim-Niederlage gegen den TSV Holenberg die Enttäuschung anzumerken. „Kämpferisch kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben alles reingehauen. Leider haben wir wieder reihenweise große Möglichkeiten vergeben. Unsere Chancenverwertung ist aktuell das große Problem“, gab Loges zu Protokoll. Dabei erwischten die Germanen ein Auftakt nach Maß. Bereits in der 21. Minute ließ Can Gürek die Hasani-Elf das erste Mal jubeln. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer. 13 Minuten später gelang Holenberg in Person von Kevin Suchy der Ausgleich. „Das war ein klares Abseitstor. Da waren sich auf der Anlage alle einig. Keine Ahnung, wo der Linienrichter zu diesem Zeitpunkt hingeschaut hat“, haderte Loges mit der Entscheidung. Danach ließen die Hausherren zahlreiche Hochkaräter für die erneute Führung ungenutzt. Das sollte sich rächen. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff schoss der Ex-Halvestorfer Patrick Schiermeister den TSV erstmals in Front. Dennoch stemmten sich Büchler & Co. gegen die drohende Niederlage und wurden knapp 20 Minuten vor Schluss mit dem erneuten Gleichstand belohnt. Georgios Konstantinidis setze Abbas Issa in Szene, Letzterer beförderte das Spielgerät zum 2:2 in die Maschen. Bei dieser Punkteteilung sollte es aber nicht bleiben. Sieben Minuten vor Ende schnürte Suchy seinen Doppelpack und schoss sein Team damit zum Auswärtsdreier. „Meiner Meinung war das auch Abseits. Das soll aber keine Entschuldigung für die Niederlage sein. Wir müssen einfach vor dem Tor cleverer sein und unsere Chancen nutzen. Wir haben nach vorne die Qualität, aber leider nutzen wir unsere Möglichkeiten nicht. Das müssen wir schnellstmöglich abstellen. Im Moment müssen wir nicht an die ersten beiden Plätze denken“, so ein bedienter Loges. Bei den Gastgebern verdiente sich Gürek ein Sonderlob. „Er war körperlich sehr präsent“, erkannte Loges an.
Germania Hagen: Motzkun, Manka, Kutsch (46. Yousof Issa), Büchler, Culkowski, Ördek (71. Groß), Öktem (46. Konstandinidis), Gürek, Middel, David Relelnsmann.
Tore: 1:0 Can Gürek (21.), 1:1 Kevin Suchy (34.), 1:2 Patrick Schiermeister (52.), 2:2 Abbas Issa (71.), 2:3 Suchy (82.).
Besonderes: Gelb-Rot für Holenbergs Tim Tillner (86.).

Germania Hagen

2 : 3

TSV Holenberg

Sonntag, 12. September 2021 · 14:00 Uhr

Bezirksliga Hannover St. 10 · 05. Spieltag

Schiedsrichter: Tobias Kohn Assistenten: Jan-Lukas Sickfeld, Sebastian Hartl

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.