5:0 Heimsieg

5:0 Heimsieg

1. Herren 28.09.2020

Manka verletzt

Durch einen nie gefährdeten 5:0 Heimsieg konnte sich Germania Hagen den dritten Platz in der Tabelle sichern. Mit einem Spiel weniger und zwei Punkten Rückstand auf Lenne und Halvestorf könnte am Dienstagabend im Nachholspiel beim TSV Nettelrede die Tabellenspitze erklommen werden. 

Gegen den TSV Holenberg, der bis zu diesem Spieltag Tabellenzweiter war, lieferten die Germanen vor allem im ersten Durchgang eine tadellose Leistung ab und führten bereits zur Pause mit 4:0 Toren. Die Gäste waren den Germanen in allen Belangen unterlegen und konnten am froh sein "nur" 5:0 verloren zu haben. Von Anfang an bestimmte die Bicknell-Elf das Geschehen auf dem Platz und ließ keine Zweifel am Ausgang dieser einseitigen Begegnung kommen. Torjäger Emil Nasufovski (8.) und Nico Rellensmann (9.) sorgten mit einem Doppelschlag schnell für klare Verhältnisse. Abbas Issa ließ mit seinem Treffer zum 3:0 nach 18 Minuten keine Zweifel mehr am Ausgang des Spieles aufkommen, die Vorarbeit hierfür hatte Nico Rellensmann mit einem ganz starken Solo geleistet. Noch vor dem Pausenpfiff war es erneut Abbas Issa (44.) der mit seinem Treffer zum 4:0 die allerletzten Zweifel am Sieg der Germanen aus dem Weg räumte. 

Den ersten herben Rückschlag mussten die Hagener dann in der 50. Spielminute verkraften, der starke Alexander Manka musste mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden und wird sicherlich einige Wochen ausfallen. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen ihn möglichst bald auf dem Platz wieder zu sehen.

Nach 58. Minuten spielte Abbas Issa Rellensmann mustergültig frei und dieser hatte keine Mühe aus ca. 8 m den Ball ins Leere Tor zu schieben. Von nun an übertrieben es die Germanen ein wenig mit der Spielerei, hier wäre bei etwas mehr Konzentration im Abschluss sicherlich das ein oder andere Tor mehr drin gewesen. 

In der 72. ließ sich dann Emil Nasufovski zu einer unbedachten Aktion hinreißen und wurde daraufhin vom Schiedsrichter vorzeitig zum Duschen geschickt. Sechs Minute später folgte ihm der Holenberger Marvin Wessel der nach einem Foulspiel mit Rot vom Platz flog.

In den Schluss Minute vergaben die Germanen dann noch einige sehr gute Tormöglichkeiten so dass es am Ende beim 5:0 Erfolg blieb. Bereits am Dienstagabend um 19.00 Uhr geht es für Germania Hagen mit dem Nachholspiel beim TSV Nettelrede weiter.

 

Germania Hagen

5 : 0

TSV Holenberg

Sonntag, 27. September 2020 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover St. 10 · 05. Spieltag

Schiedsrichter: Giulio Oks Assistenten: Tobias Kohn, Doreen Gauert

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.