Kantersieg in Stadtoldendorf

Kantersieg in Stadtoldendorf

1. Herren 21.09.2020

Nasufovski trifft 6 mal

Mit einem 10:0 Kantersieg im Gepäck kehrte Germania Hagen I am Sonntag aus Stadtoldendorf zurück. Gegen einen erschreckend schwachen FC Stadtoldendorf hatte Germania Hagen überhaupt keine Probleme und siegte auf dem schönen neuen Kunstrasen auch in dieser Höhe völlig verdient. Bei etwas konzentrierterer Chancenverwertung hätte das Spiel auch noch um ein paar Tore höher ausfallen können.

Bereits in der 5. Spielminute gingen die Germanen durch ein Traumtor von Emil Nasufovski mit 1:0 in Führung. Nur 60 Sekunden später war Alexander Manka zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Von nun an lief die Begegnung nur noch in eine Richtung so dass Germanentorhüter Jannik Motzkun im gesamten Spiel nicht einen einzigen Ball halten musste. In der 18. Minute scheiterte Manka noch am Pfosten, 6 Minuten später machte es Nasufovski besser und erhöhte auf 3:0. Immer wieder ergaben sich Torchancen für die allen Belangen überlegenen Germanen die dann erneut durch Nasufovski (35.) und Manka (45.) zum  5:0 Pausenstand erhöhten.

Im zweiten Durchgang waren gerade einmal 6 Minuten gespielt ehe wiederum Nasufovski nach schöner Vorarbeit von Jan Kutsch das halbe Dutzend vollmachte. Ein Doppelschlag von Marcus Middel (56.) und Abbas Issa (58.) schraubte das Ergebnis nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit auf 8:0 in die Höhe. Niclas Groß legte in der 66. Minute mustergültig für Nasufovski auf der dann keine Mühe mehr hatte seinen fünften Treffer in dieser sehr einseitigen Begegnung zu erzielen. Auch das 10. Tor der Germanen ging nach Vorarbeit von Yousof Issa auf das Konto von Nasufovski. Nach gespielten 79 Minuten hatte die Gastgeber ihre erste Torchance, ein Freistoß aus 20 Metern ging jedoch knapp am Germanentor vorbei. Die letzten 10 Minuten musste die Bicknell-Elf dann in Unterzahl absolvieren da der sechsfache Torschütze mit anhaltenden Krämpfen im Oberschenkel nicht mehr mitwirken konnte und Trainer Paul Bicknell zu diesem Zeitpunkt bereits sein viermal gewechselt hatte. Zwei Minuten vor Schluss musste dann der Stadtoldendorfer Gilhad Elwayss nach wiederholtem Foulspiel den Platz mit einer gelb/roten Karte verlassen.

Trotz des Kantersieges konnte die Bicknell-Elf nicht voll überzeugen und ließ sich vor allem im spielerischen Bereich noch Luft nach oben. Bereits am Dienstagabend steht mit dem Nachholspiel zu Hause gegen Eintracht Afferde sicherlich ein ganz anderes Kaliber den Mannen um Kapitän Alexander Marter gegenüber.

FC Stadtoldendorf

0 : 10

Germania Hagen

Sonntag, 20. September 2020 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover St. 10 · 04. Spieltag

Schiedsrichter: Fynn-Olaf Bothe Assistenten: Nils Claassen, Lennart Honens

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.