Nasufovski wirbelt durch Stadtoldendorf

Nasufovski wirbelt durch Stadtoldendorf

1. Herren 22.02.2020

Spielmacher trifft per Doppelschlag in Halbzeit eins

 

FC Stadtoldendorf – TuS Germania Hagen 1:4 (0:2)

Unsere Jungs hatten gegen den FC Stadtoldendorf seine liebe Mühe, am Ende sollte es aber dank eines Doppelpacks von Emil Nasufovski ein deutlicher und verdienter Sieg werden.

Germanen Coach Paul Bicknell musste heute nicht lange grübeln, um seine Startelf zusammenzustellen. Mit gerade einmal Elf fitten Spielern musste er die Reise ins beschauliche Stadtoldendorf antreten. Wie schon gegen den BV Bad Lippspringe setzte Bicknell auf ein 3-5-2. Er nahm hierbei drei Veränderungen vor: Markus Trompa (krank), Marcus Middel (Privat verhindert) und Kodor Issa (Dienst) wurden durch Georgios Konstantinidis, Emil Nasufovski und Nico Rellensmann ersetzt.

Nasufovski trifft per Doppelschlag – Grincenko wird nur vom eigenen Mann geprüft

In einer sehr zerfahrenen Anfangsphase gelang beiden Teams kaum nennenswertes. Stadtoldendorf konnte eine Unstimmigkeit von Yousof Issa und Artjom Grincenko nicht ausnutzen und Emil Nasufovski scheiterte per Heber nur knapp. So dauerte es bis zur 38. Spielminute als sich Innenverteidiger Florian Büchler mit in den Angriff einschaltete und im 1-gegen-1 an Stadtoldendorfs Keeper Robert Schmidt scheiterte. Auch den Nachschuss parierte dieser stark. Beim dritten Schuss von Spielmacher Emil Nasufovski war er dann endgültig geschlagen – 1:0! Kurz vor dem Pausentee wurde Stürmer Niclas Groß auf die Reise geschickt und konnte im 16er nur noch per Foul am Torschuss gehindert werden. Dem guten Schiedsrichter Sebastian Müller mit seinen sehr, sehr jungen Assistenten (Riesen Lob an die Beiden), blieb hier keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Emil Nasufovski zeigte hierbei keine Nerven und erhöhte auf den Halbzeitstand von 2:0.

Groß macht schnell den Deckel drauf

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Germanen besser aus der Kabine, ohne dabei den Gegner komplett zu dominieren. Das Spiel war weiterhin von vielen einfach Fehlern und falschen Entscheidungen geprägt. Eine richtige Entscheidung traf „Man of the Match“ Emil Nasufovski, als er in der 51. Spielminute den in der Mitte völlig freistehenden Niclas Groß in Szene setzte. Dieser musste nur noch den Fuß hinhalten und schob zum 3:0 ein. Das war die Vorentscheidung. In der restlichen Spielzeit konnten die Stadtoldendorfer nun ihre erste richtige Torchance verzeichnen. Der Kopfball nach einer Ecke wurde aber vom Keeper über die Latte gelenkt. Vier Minuten vor dem Ende nahm sich dann ein Stadtoldendorfer Spieler ein Herz und schob das runde Leder aus 18 Metern in die Maschen. Wer jetzt an eine Aufholjagd dachte, sah sich getäuscht, denn Abbas Issa machte im Gegenzug den 4:1-Endstand perfekt.

Das nächste Testspiel lässt nicht lange auf sich warten. Schon am Sonntag (15 Uhr) treffen Kestic & Co. auf den Blomberger SV. Spielstätte ist der Kunstrasenplatz in Detmold.

Germania: Grincenko – D. Kestic, Büchler, Y. Issa – Marter, A. Kestic – Konstantinidis, Nasufovski, Rellensmann – Groß, A. Issa.

Tore: 0:1 Emil Nasufovski (38.), 0:2 Nasufovski (43./FE), 0:3 Niclas Groß (51.), 1:3 Unbekannt (86.), 1:4 A. Issa (88.)

FC Stadtoldendorf

1 : 4

Germania Hagen

Freitag, 21. Februar 2020 · 19:00 Uhr

Testspiel

Schiedsrichter: Sebastian Müller

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.