Interview mit unserem Winterneuzugang Momo Avci

Interview mit unserem Winterneuzugang Momo Avci

1. Herren 26.01.2021

Herzlich Willkommen zum ersten Interview des Jahres. Getreu nachdem Motto „neues Jahr, neues Gesicht“ stellen wir euch heute unseren 1. Neuzugang vor, der uns schon im Winter verstärken wird, Momo Avci.

Momo Avci ist 19 Jahre alt und 1,74 m groß. Er wechselt aus dem Oberliga-Kader des BW Schwalbe Tündern. Bevor er sein erstes Training absolvieren wird, sprachen wir mit ihm - natürlich ganz privat und fußballerisch, versteht sich.

 
TuS Germania Hagen: Stell dich bitte einmal kurz vor (Position/Stärken):
 
Momo: Ich fühle mich in der Offensive am wohlsten und kann nahezu jede Position vorne besetzen, ob Außen oder Zentral. Am liebsten aber als Stürmer. Meine Stärken sind zum einen die Laufbereitschaft, da ist mir kein Weg zu schade. Ich versuche viele Wege zu machen, um so mein Team mitzuziehen bzw. zu motivieren, da die Verteidigung bekanntlich schon bei den Stürmern beginnt. Zum anderen kann ich gut meinen Körper einsetzen und vorne die Bälle fest machen, um meine Mitspieler besser in Szene zusetzen. Diese Stärken kombiniert machen aus mir einen guten torgefährlichen Stürmer.
 
TuS Germania Hagen: Trotz zahlreicher, auch höherklassigen Angeboten, hast du dich für uns entschieden. Was hat dich dazubewogen, ausgerechnet zu uns zu wechseln?
 
Momo: Ich hatte viele Angebote - das stimmt und ich habe mich nicht für das "beste" Angebot entschieden, sondern habe auf mein Gefühl gehört. Die Gespräche mit Florian Büchler waren von Anfang an sehr positiv. Er hat mir aufgezeigt, was ihr auf dem Hagen vor habt und das hat mich einfach überzeugt. Da ich auch viele Leute dort oben privat sehr gut kenne, war es eine leichte Entscheidung für mich. Die Perspektive auf junge Spieler zu setzen und der familiäre Zusammenhalt waren die ausschlaggebenden Argumente für mich. Ich sehe hier etwas Großes wachsen und die Entwicklung spricht für sich. Dazu möchte ich gerne beitragen.
 
TuS Germania Hagen: Auf dem Hagen kommt es ab Sommer zu einem Wiedersehen mit deinem langjährigen Jugendtrainer Hysen Hasani, wie ist das Verhältnis zwischen euch beiden?
 
Momo: Das Verhältnis zwischen mir und Hysen ist, wie soll ich sagen, privat sehr freundschaftlich und im Fußball sehr professionell. Meiner Meinung nach ist er der beste Trainer, den ich hatte. Er war immer für mich da, er hat mir immer zugehört und geholfen. Wenn ich private Probleme hatte konnte ich mit ihm immer über alles reden und er hat mich zu dem gemacht, der ich heute bin. Er kennt mich am besten auf dem Feld und privat. Er weiß genau wo meine Stärken und meine Schwächen liegen und ich bin mir sicher unter ihm nochmal besser und stärker zu werden. Ich bin ihm sehr dankbar für alles und bin mir sicher,dass er für Hagen ein richtiger Glücksgriff ist. Hagen wird sehr viel Spaß und Freude an diesem Trainer/Menschen haben.
 
TuS Germania Hagen: Aufgrund der Corona-Pandemieist die Saison seit Oktober abgebrochen.Wie gehst du mit der fußballfreien Zeit um und wie hältst du dich fit?
 
Momo: Ich halte mich schon fit, das ist mir sehr wichtig. Ich laufe dreimal die Woche zusammen mit meinem Bruder Adem und einmal die Woche machen wir ein paar Übungen mit den Ball. Es hilft ja alles nichts, wir müssen uns an die Beschränkungen halten und ich versuche immer das Beste daraus zu machen. Ich möchte mich weiterentwickeln und lernen, auch wenn ich es jetzt mit meinem Bruder tue, aber nur zu Hause rum sitzen und warten bis es wieder los geht, dass kann ich nicht.
 
TuS Germania Hagen: Was sind deine persönlichen Ziele mit uns?
 
Momo: Ich definiere meine Ziele immer sehr hoch. Ziele sollten nicht vom einen auf den anderen Tag erreicht werden können. Für ein Erreichen des Zieles muss viel Schweiß und Blut fließen, Arbeit, Disziplin, Wille und Kraft, daher ist der Aufstieg in die Landesliga mein Ziel mit Germania Hagen. Ich denke das wir die Qualitäten dafür haben. Hagen spielt oben mit und die Qualität dafür hat die Mannschaft um aufzusteigen und persönlich möchte ich dazu beitragen und mit Leistungen auffallen. Es ist ein hohes Ziel, aber es ist nicht unrealistisch. Gemeinsam könnten wir uns diesen Traum erfüllen und auch Geschichte schreiben.
 
TuS Germania Hagen: Was hast du in der Zeit in Tündern (Oberliga/Herrenbereich) gelernt und mitgenommen?
 
Momo: Es ist mein erstes Herrenjahr. Ich hab zwar nicht viele Spiele gemacht in Tündern, aber was ich sagen kann ist, dass man diesen Unterschied schon krass gemerkt hat. Der Fußball in der Oberliga ist sehr anspruchsvoll, körperlich sowie die Schnelligkeit des Spiels, Sekunden sind entscheidend. Ich kann mich bei Tim und Stammi (Trainerteam in Tündern) nur bedanken. Es war für mich eine sehr schöne Erfahrung, die ich so schnell nicht vergessen werde. Jedoch bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr im Training, sondern in den Spielen lernen möchte. Ich brauche Spielpraxis um besser zu werden.
 
TuS Germania Hagen: Wie waren die Reaktionen auf deinen Wechsel?
 
Momo: Meine engsten Freunde wussten das schon mit dem Wechsel, bevor es veröffentlicht wurde. Aber als der Awesa Bericht online war und alle es mitbekommen haben, hat mein Handy garnicht mehr aufgehört zu vibrieren. Ich hab viele Glückwünsche bekommen aber auch Nachrichten, wieso ich in die Bezirksliga wechsle. Dazu möchte ich einfach nur sagen manchmal muss man einen Schritt zurückgehen, um dann 2-3 Schritte vorzumachen. Im Endeffekt waren sehr viele positiv gestimmt. Das es Nachrichten gibt, die diesen Schritt nicht verstehen, ist doch normal und das gehört auch dazu.
 
TuS Germania Hagen: 3 schnelle Fragen, 3 schnelle Antworten: Lieblingsspieler, -Verein und -Film?
 
Momo: Niklas Süle, FC Bayern München und Harry Potter.
 
TuS Germania Hagen: Du hast 2 Wünsche frei für die kommende Saison, welche wären diese?
 
Momo: Das wir viel Erfolg und Spaß haben als Mannschaft und dass wir alle natürlich gesund bleiben das ist momentan das Wichtigste.
 
TuS Germania Hagen: Vielen Dank Momo! 
 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.