Germanen möchten Revance für Last-Minute-Gegentor

Germanen möchten Revance für Last-Minute-Gegentor

1. Herren 07.11.2019

Hinspiel gaben Middel & Co. 2:0-Führung aus der Hand

 

TuS Germania Hagen - SV Gehrden (Sonntag, 10.11.2019 um 14:00 Uhr)

Nach dem Last-Minute-Ausgleich im Hinspiel sind die Germanen hochmotiviert um diesmal als Sieger vom Platz zu gehen.

Die Gäste aus dem Hannoveraner Vorort spielen eine erneut souveräne Saison. Nach dem Aufstieg 2014 schlossen die Blau/Gelben jede Spielzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz ab. Auch dieses Jahr sieht es wieder danach aus. Mit 26 Punkten aus 15 Spielen rangieren die Mannen von Trainer Michel Costa auf dem fünften Tabellenplatz. Besonders gegen die vermeintlich kleinen Gegner gaben sich die Gäste keine blöße, 5:1 gegen Rinteln, 7:1 gegen Aerzen oder das 4:1 gegen Halvestorf, sprechen eine klare Sprache. Das dies aber alles Heimspiele waren, zeigt ein Blick auf die Auswärtstabelle. Da muss man nämlich weiter herunterscrollen um die Gehrdener zu finden. Magere vier Punkte aus sechs Partien zeigen die Schwäche auf fremden Plätzen. Hier gab es seit September (!) keinen Punktgewinn mehr. Unsere Defensive muss in dieser Partie besonders auf Romas Busse und Sascha Romaus aufpassen. Beide erzielten bereits neun Liga Treffer.

„Gehrden ist nach vorne sehr stark. Wir wissen, was auf uns zukommt. Ich sage es jede Woche wieder: Wenn wir kämpfen und Leidenschaft zeigen, kommt der Rest von selbst. Das muss endlich in den Köpfen der Mannschaft verankert sein. Zuletzt haben wir beim 3:5 gegen Harenberg wieder die Tugenden vermissen lassen“, verdeutlicht Hagens Co-Trainer Markus Loges.

Für unsere Jungs gilt es den Last-Minute-Treffer aus dem Hinspiel vergessen zu machen und das Spiel erfolgreich zu Ende zu bringen. Außerdem haben die Mannen um den jungen Innenverteidiger Dino Kestic einiges wieder gut zu machen. Das letzte Spiel gegen den TuS Harenberg (3:5) spiegelte genau das wieder, was uns schon die ganze Saison begleitet. Passt die Einstellung kann man uns nur schwer schlagen. Passt die Einstellung nicht, schlagen wir uns selber. Dass unser Team ein Aufstiegsteam ist, zeigt die Statistik gegen die Top-5 der Liga: Nur ein Remis konnten die Germanen in fünf Partien ergattern. Aber: Genau den holte man gegen den jetzigen Gegner! Also Kopf hoch und Brust raus!

„Wenn wir alles abrufen, können wir Gehrden schlagen. Ich hoffe, dass das Spiel stattfindet. Wir wollen möglichst wenige Nachholspiele mit ins nächste Jahr nehmen¨, macht Loges die Lage klar.

Trainer Paul Bicknell werden am Wochenende mit Enrico Beismann (Knie), Nico Rellensmann (Zerrung), Cedric Culkowski (Hüfte), Philipp Schur (Arbeit), Colin Brandes (Aufbautraining) und Patrick Roefs (Privat) wieder zahlreiche Spieler fehlen.

Germania Hagen

5 : 0

SV Gehrden

Sonntag, 10. November 2019 · 14:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 3 · 17. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.