Wichtiger 4:1-Heimerfolg gegen Egestorf

Wichtiger 4:1-Heimerfolg gegen Egestorf

1. Herren 06.10.2019

Gallapeni mit Doppelpack

 

TuS Germania Hagen – 1.FC Germania Egestorf-Langreder II 4:1 (3:0)

Mit einem klaren, aber weniger souveränen Heimerfolg verlässt unsere I. Herren die Abstiegszone.

Im Vergleich zur deutlichen 0:4-Schlappe gegen den SV Lachem tauschte Trainer Paul Bicknell seine Startelf auf einer Position. Für Nico Rellensmann (Bank) begann Jan Kutsch. Manuel Lehnhoff schob von der rechten Verteidigerposition auf Linksaußen.

Die Anfangsphase hatte der Gast aus Egestorf fest in Ihren Händen. Unsere Jungs kamen überhaupt nicht ins Spiel und hatten Glück, dass die Mannen von Coach Michael Wohlatz im Abschluss eine schwache Leistung ablieferten.

„In den nächsten Spielen müssen wir uns anders präsentieren. Wenn der Gegner seine Chancen nutzt, steht es 3:3 zur Halbzeit“, betonte Co-Trainer Marcus Loges.

In der 24. Spielminute änderte sich das Spielgeschehen schlagartig. Ein Ballgewinn im Mittelfeld vom agilen Abbas Issa, leitete Youngster Lennard Gallapeni mustergültig in den Lauf von Manuel Lehnhoff. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob überlegt zur 1:0-Führung ein. Dieses Tor führte zu einer kleinen Druckphase der Germanen und man konnte schnell das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Beide Treffer erzielte Mittelstürmer Lenard Gallapeni (31./35.). So ging es mit einer, dem Spielverlauf nicht gerechten, deutlichen Führung in die Kabine.

„In der Halbzeit hat unser Trainer Paul Bicknell eine deutliche Ansprache gehalten und umgestellt. Besser wurde es trotzdem nicht“, so Loges.

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild. Egestorf wollte, aber konnte nicht und wir ruhten uns auf der Führung aus und gerieten immer mehr unter Druck. Umso verwunderlicher das Mittelfeldspieler Abbas Issa das Ergebnis nach 74 Minuten weiter erhöhen konnten. Sieben Minuten vor Ende gelang Anton Preidel der mehr als verdiente Anschlusstreffer. Für mehr sollte es am Ende für Egestorf nicht reichen.

„Wichtig war heute, dass wir gegen Egestorf drei Punkte geholt haben und den Gegner auf Distanz halten. Alles weitere würde ich gerne in den Mantel des Schweigens hüllen“, schloss Hagens Sprecher Markus Loges das Kapitel ab.

Mit dem dritten Heimsieg der Spielzeit kletterten Gutaj & Co. auf den 10. Tabellenplatz. Egestorf rutscht nach der Niederlage auf den vorletzten Platz.

 

Germania Hagen: Grincenko – Kutsch, D. Kestic, Gutaj (59. Trompa), A, Issa – A. Issa, Marter, Groß (59. A. Kestic) – Middel, Gallapeni, Lehnhoff (75. Rellensmann)

Tore: 1:0 Manuel Lehnhoff (24.), 2:0 Lenard Gallapeni (31.), 3:0 Gallapeni (35.), 4:0 Abbas Issa (74.), 4:1 Anton Preidel (83.)

Germania Hagen

4 : 1

1. FC Germ.Egestorf/ L. 2

Sonntag, 6. Oktober 2019 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 3 · 11. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.