Erster Heimsieg geglückt

Erster Heimsieg geglückt

1. Herren 29.08.2019

Gute erste Hälfte reicht zum Dreier

 

TuS Germania Hagen – SC Rinteln 3:1 (1:0)

Erster Heimsieg gegen Schlusslicht SC Rinteln eingetütet.

Im Wochenspiel änderte Coach Paul Bicknell seine Startelf im Vergleich zum 1:0- Sieg über Afferde auf einer Position. Für Manuel Lehnhoff (Bank) konnte sich Abbas Issa präsentieren.

Von Beginn an zeigte sich, dass die Germanen die Punkte zu Hause behalten wollten. Die Rintelner wurden früh angelaufen und zeigte eklatante Schwächen in der Defensive und im Spielaufbau. 100%ige Chancen konnten aber nicht herausgespielt werden.

Nach der frühen Auswechslung vom „Fliesenleger“ Georgy Konstantinidis (13./Oberschenkel) kippte das Spiel ein wenig. Es wurden weniger klare Bälle gespielt und man lud die Gäste zum ein oder anderen Konter ein. Gefährlich wurde es aber auch hier nur selten.

So dauerte es bis zur 25. Spielminute als „Youngster“ Alen Kestic den Knoten löste und nach guter Vorlage von Abbas Issa zum umjubelten 1:0-Führungstreffer einschob.

In der Folgezeit konnten die Germanen einige gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen und gingen somit mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

„Die ersten 45 Minuten waren kämpferisch und spielerisch in Ordnung“, meinte Loges.

Nachdem Wiederanpfiff zeigten sich die Germanen hellwach und erhöhten nach wenigen Sekunden durch Lenard Gallapeni auf 2:0 (46.). Wer nun an einen lockeren Heimsieg glaubte, wurde bitterlich enttäuscht. Die Gäste schoben nun weiter nach vorne und konnten zeitweise ohne große Gegenwehr agieren.

„Eigentlich sollte man meinen, dass wir nach dem 2:0 befreit hätten aufspielen können. Jedoch ist das Gegenteil eingetreten. Wir haben nicht mehr Fußball gespielt und die Zweikämpfe gemieden. Wir können froh sein, dass wir nicht auf einen stärkeren Gegner getroffen sind“, kritisierte Loges.

Der Anschlusstreffer zeichnete sich Mitte der zweiten Halbzeit mehr und mehr an. Treffen sollte aber nicht der Sportclub selbst - Nach einer flachen Hereingabe bugsierte Innenverteidiger Dino Kestic das Spielgerät ins eigene Gehäuse (72.).

Rinteln setze nun alles auf eine Karte. Konnte sich aber nicht mehr belohnen und wurde in der Schlussphase vom überragenden Manuel Lehnhoff erfolgreich ausgekontert – 3:1 (86.).

„Die zweite Halbzeit stimmt uns nachdenklich. Das war nicht viel. Gegen Garbsen müssen wir uns am Wochenende mächtig strecken, wenn wir dort etwas holen wollen. Wenn wir auftreten wie heute, wird es dort nicht reichen“, betonte Loges.

 

Germania Hagen: Grincenko – Kutsch, Dino Kestic, Büchler, Y. Issa (69. Trompa) - Alen Kestic, Marter (80. Beismann) – Middel, Konstantinidis (13. Lehnhoff), Abbas Issa – Gallapeni.

Tore: 1:0 Alen Kestic (25.), 2:0 Lenard Gallapeni (46.), 2:1 Eigentor Dino Kestic (72.), 3:1 Manuel Lehnhoff (86.).

Germania Hagen

3 : 1

SC Rinteln

Mittwoch, 28. August 2019 · 19:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 3 · 05. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.