Erstmals keinen Heimdreier

Erstmals keinen Heimdreier

1. Herren 26.04.2019

Trompa gleicht aus

Nur ein glückliches Unentschieden im erwartet schweren Spiel gegen die Defensivkünstler vom VFB Eimbeckhausen. Im Heimspiel am Donnerstagabend, war schon beim Anpfiff zu sehen in welcher Grundaufstellung die Gäste auftreten werden, mit einer 5er Kette und drei Spielern direkt davor und nur einem echten Stürmer der den Alleinunterhalter der Hagener Defensive spielen sollte. Noch nicht ganz wach zeigte sich unsere Mannschaft zu Beginn der Partie, denn die erste Viertelstunde war von ihr nicht viel zu sehen. Die Gäste zeigten sich da deutlich aufgeweckter als die Hagener Defensive sich einen Schnitzer erlaubte, war Lukas Rüter zur Stelle, überlupfte Artjom Grincenko und erzielte in der dritten Minute die Führung für die Gäste. Nach einer Viertelstunde wurde die Mannschaft dann immer stärker und kam zu den ersten Abschlüssen. Die sehr dicht gestaffelte Abwehr der Gäste lies aber wenig zu und sollte ein Schuss doch mal durchkommen, verfehlte er sein Ziel knapp oder Gäste Keeper Herda war zur Stelle. Bis zur Halbzeit blieb die Mannschaft überwiegend mit Distanzschüssen nach schnellen Verlagerungen gefährlich, gerade Jan Kutsch probierte es häufig fand aber immer seinen Meister in Herda. So wurde mit einem 0:1 die Seiten gewechselt, nach gefühlten 80% Ballbesitz und deutlich mehr Spielanteilen. Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild, mit Mann und Maus verteidigte der VFB sein Gehäuse und nach vorne war Stürmer Dedeic ein ständiger Unruheherd und hielt die Defensive um den eingewechselten Dino Kestic in Schach, zwar ohne zwingende Torchance aber immer auf einen Fehler lauernd. Im Spiel nach vorne bissen sich die Germanen die Zähne an der Abwehr oder Keeper Herda aus. Es fehlte an Tempo im Spiel um die Gästeabwehr zu knacken, in der 63. Minute wurde dann Konstantinidis gefoult und  der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, ob das Foul wirklich im Strafraum war lässt sich anzweifeln. Markus Trompa nahm sich der Sache an und jetzt musste sich auch der Gästekeeper geschlagen geben und dem Ball zum 1:1 aus den Maschen holen. In der Folgezeit parierte Herda noch einen Kopfball von Kestic, einen Schuss von Middel und Yousof Issa traf nur die Latte. Quasi mit dem Schlusspfiff kam der VFB nochmal zu einer dicken Möglichkeit und hätte fast die drei Punkte mit auf die lange Heimreise genommen.

Germania Hagen

1 : 1

VfB Eimbeckhausen

Donnerstag, 25. April 2019 · 19:00 Uhr

Kreisliga Hameln-Pyrmont · 20. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.