Nur 2:2 auf Tünderns Rumpelwiese

Nur 2:2 auf Tünderns Rumpelwiese

1. Herren 01.04.2019

Nasufovski mit Bänderriss

HSC BW Tündern – Germania Hagen I 2:2 (0:1)

Im ersten Spiel der Rückrunde musste sich unsere Mannschaft beim ärgsten Verfolger mit einem 2:2 Unentschieden begnügen. Auf der mehr als schwer zu bespielenden Kampfbahn in Tündern war kein Fußball für Genießer zu erwarten uns so kam es dann auch. Die Bicknell-Elf probierte trotz schwerem Geläuf zu kombinieren während die Gastgeber viel mit Langen Bällen aus der Innenverteidigung agierten. Aus einer kompakten Defensive suchten die Gastgeber in der ersten Halbzeit ihr Glück in Kontersituationen, die aber größtenteils gut verteidigt werden von unserer Abwehr. Im Spiel nach vorne stand lange Zeit der Platz oder ein Tünderaner Verteidiger im Weg. „Ich bin froh das sich hier keiner die Beine bricht.“ , sagte letzte Woche Siggi Motzner noch über die Platzverhältnisse auf der Kampfbahn, was letzte Woche noch gut ging, klappte diese Woche nicht. Sowohl Tünderns Niklas Beckmann als auch unser Offensivspieler Emil Nasufovski(Außenbandriss) verletzen sich nach einer guten halben Stunde und mussten ausgewechselt werden. Beiden Spielern wünschen wir gute und schnelle Besserung. Kurz vor dem Pausenpfiff traf der für Emil Nasufovski eingewechselte Kiala Mbanzilu zum 1:0. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild, Tündern mit langen Bällen und unsere Mannschaft probierte spielerisch zum Erfolg zu kommen. So gelang durch Torjäger Florian Büchler das zweite Tor nach einer guten Kombination über Marcus Middel. Mit der 2:0-Führung im Rücken wurde auch das dritte Tor gespielt, hier gab es die ein oder andere Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Dies gelang aber nicht und mit zunehmender Spieldauer ergaben sich für die Gastgeber Möglichkeiten und eine von diesen Torchancen nutze Hassan Dukuly erzielte in der 76.Minute den Anschlusstreffer. Nur 180 Sekunden später stand der gleich Spieler wieder im Focus, nach einem vermeintlichen Foul von Markus Trompa ging dieser zu Boden und zur Verwunderung alle Anwesenden ertönte der Pfiff vom Schiedsrichter und es gab Elfmeter. Der Gefoulte nahm das Geschenk dankend an und verwandelte zum 2:2. Nach dem Ausgleich gab es nur noch einen gefährlichen Versuch von Marcus Middel und so musste sich die Elf von Kapitän Alex Marter mit dem einen Punkt begnügen. Trotz der Fehlentscheidung von Schiedsrichter muss sich die Mannschaft an die eigenen Nase fassen, denn einen 2:0-Vorsprung darf man nicht so leichtfertig verspielen. Nach ordentlichen 70 Minuten ging in den letzten Minuten der Partie gar nichts mehr und das darf einer Spitzenmannschaft so nicht passieren. Dennoch kann man festhalten, dass nach dem 17. Spieltag alles beim Alten ist und der Vorsprung auf den Verfolger Tündern weiterhin 13. Punkte beträgt.

HSC BW Tündern 2

2 : 2

Germania Hagen

Sonntag, 31. März 2019 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hameln-Pyrmont · 17. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.