Diener-Elf überzeugt kämpferisch

Diener-Elf überzeugt kämpferisch

1. Herren 24.09.2018

Nasufovski mit Siegtreffer

Die Serie hält, neuntes Spiel neunter Sieg, das ist aber auch das einzig positive vom Spiel beim VFB Hemeringen. Am Ende behielten die Germanen durch ein Tor von Emil Nasufovski in der 89.Minute mit 3:2 die Oberhand. Die Gastgeber versuchten von Beginn an mit aggressiven Zweikämpfen die Gasde-Elf zeitig stören und legten ihr Hauptaugenmerk erstmal auf die eigene Torsicherung. Der Tabellenführer machte es den Gastgebern in der ersten Halbzeit recht einfach denn er spielte durch viel zu wenig Bewegung und einem schlechten Passspiel von nahezu jedem Germanenakteuer der Diener-Elf in die Karten. Dennoch lief das Spiel fast nur in eine Richtung und Phillip Sölter und auch Marco Heetel hatten zwei sehr gute Tormöglichkeiten, die einmal der Torhüter und einmal ein Feldspieler auf der Linie vereitelten.  Mit zunehmender Spielzeit wurde Trainer Phillip Gasde immer unzufriedener mit den Aktionen seiner Akteure so dass er in der 30. Minute schon alle  Reservespieler zum Aufwärmen schickte. Noch vor dem Halbzeitpfiff wechselte der Trainer dann bereits dreimal und versuchte damit dem pomadigen Spiel seiner Mannschaft neue Impulse zu geben. In der 41. Spielminute brachte  dann Ringleff mit dem ersten Torschuss die Heimelf in Führung. In der Halbzeitpause hat dann der Trainer nochmal deutliche Worte gefunden die dann auch Wirkung gezeigt haben. Jetzt spielten die Germanen schneller, es war mehr Bewegung im Spiel so dass die Gastgeber gar nicht mehr aus ihrer Hälfte kamen. In der 58. Minute war es dann Florian Büchler, der einen schönen Diagonalpass von dem eingewechselten Jan Kutsch  gekonnt verarbeitete und im Stil eines Torjägers überlegt einschob. Nur drei Minute später  scheiterte erst der ebenfalls eingewechselte Emil Nasufovski am Torhüter des VFB, den Abpraller netzte dann Marcus Middel zur 2:1 Führung ein. Jetzt schien es nur eine Frage der Zeit wann die nächsten Tore fallen würden, Chancen dazu waren genügend vorhanden u.a.  traf Marter nur die Latte .  Dennoch kam die Diener-Elf in der 81. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position durch den eingewechselten Michaelis zum umjubelten Ausgleich.  Germania Hagen wollte sich damit aber nicht abfinden, erhöhte nochmal den Druck, und nachdem Büchler am Pfosten scheiterte netzte Nasufovski kurz vor Schluss zum Siegtreffer ein. Phillip Gasde wird dieses Spiel sicherlich in dieser Woche aufarbeiten und seinen Mannen klar machen das Überheblichkeit und  Arroganz nicht gut für die gesteckten Ziele sind.

VFB Hemeringen

2 : 3

Germania Hagen

Samstag, 22. September 2018 · 16:00 Uhr

Kreisliga Hameln-Pyrmont · 09. Spieltag

Schiedsrichter: Daniel Simon Schneider

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.