Deutliche Niederlage trotz bester Möglichkeiten

2. Herren 30.04.2018

Vermeidbare Niederlage

TC Hameln - Germania Hagen II 5:1 (3:0) 

„Wir haben heute das Glück gehabt, dass Hagen zu Beginn ihre klaren Chancen nicht genutzt hat. Dann hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen“, war Hamelns Sprecher Tim Hartung nach dem 5:1-Heimerfolg gegen Germania Hagen sichtlich erleichtert. Dabei schien seine Elf nach der starken Anfangsphase der Gäste wachgerüttelt und dominierte ab Minute fünfzehn das Spielgeschehen. Die Hausherren profitierten dabei auch davon, dass ihr Stürmer traf, wie er will: Marcel Meißner schnürte im ersten Durchgang einen „lupenreinen Hattrick“ und sorgte mit seinen Treffern für eine beruhigende 3:0-Halbzeitführung des TC Hameln. Doch damit nicht genug: Drei Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, da netzte Meißner zum vierten Mal ein. „Nach dem vierten Treffer haben wir aber sichtlich abgebaut“, erklärte Hartung. In den letzten zwanzig Minuten agierte die Bezirksligareserve spielbestimmend und ließ einige Einschussmöglichkeiten liegen. Nach einem Flachpass in die Mitte landete Sascha Rankes Rettungsversuch in der Mitte unglücklich im eigenen Gehäuse. Doch sollte für Hagen an diesem Nachmittag nicht mehr drin sein. Stattdessen stellte Mario Mazzanti kurz vor Schluss mit seinem Treffer den 5:1-Endstand her. Harting lobte am Ende beide Torschützen für eine herausragende Leistung. 
Tore: 1:0 Marcel Meißner (23.), 2:0 Meißner (30.), 3:0 Meißner (33.), 4:0 Meißner (48.), 4:1 Sascha Ranke (75./Eigentor), 5:1 Mario Mazzanti (89.). 

TC Hameln 1.. Herren

5 : 1

Germania Hagen 2

Sonntag, 29. April 2018 · 15:00 Uhr

2. Kreisklasse / Staffel 2

Startaufstellung